Gräber, Friedhöfe und Begräbnisse (weltweit)

 

Graves, Cemeteries, and Funerals (worldwide)

 

Mezarlar, Mezarlıklar ve Cenazeler (dünya çapında)

 

Fortsetzung

 

Freimaurer

Alle Fotos dieser Seite aus:  germany_md_wht

 

Die Freimaurerei ist keine Religion oder Sekte, sondern eine Weltanschauung, d.h. Freimaurer können Anhänger verschiedener Religionen sein.

In früherer Zeit konnten Freimaurer auf katholischen Friedhöfen nicht begraben werden; ob sich das überall geändert hat, sei dahin gestellt. Jedenfalls sind die unten gezeigten Gräber sämtlich auf Kommunalfriedhöfen zu finden.

 

Es kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden, daß die hier gezeigten Grabstätten tatsächlich alle von Freimaurern sind, da nur nach den abgebildeten „typischen“ Symbolen geurteilt werden konnte.

 

Literatur:

 

BERESNIAK, Daniel:

   Symbole der Freimaurer

   Wien 2000

 

BINDER, Dieter A.:

   Die Freimaurer

   Freiburg i.Br. 1998

 

BORCHERS, Klaus:

   Mit Bibel, Winkelmaß und Zirkel

   Was man über Freimaurer wissen sollte

   Mönchengladbach 1980 (2.Aufl.)

 

HOLTORF, Jürgen:

   Die Logen der Freimaurer

    Einfluß – Macht – Verschwiegenheit

  

LENNHOFF, Eugen/

POSNER, Oskar:

   Internationales Freimaurerlexikon

   Wien/ München 1992 (1.Aufl.  Wien 1932)

 

MELLOR, Alex:

   Logen, Rituale, Hochgrade – Handbuch der Freimaurerei

   Wien 1967

 

REINALTER, Helmut:

   Die Freimaurer

   München 2000

 

VALMY, Marcel:

   Die Freimaurer

    Arbeit am Raunen Stein mit Hammer, Zirkel und Winkelmaß

   Köln 1998

 

 

Webseiten:

 

Allgemeine Informationen:

   http://www.derfreimaurer.de

   http://www.freimaurer.org

   http://www.masonica.de

 

Symbolik der Freimaurer:

   http://www.freimaurerloge-trier.de/Freimaurerei09.html

   http://www.freimaurerloge.ch/symbole.htm

   http://www.schlossbergmuseum.de/freimaurer/freimaurerei.htm

   http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_3123.html

  

Dig Freimaurer-Grab H 5
Dig Freimaurer-Grab Hann
Abb.366

Ein Grabstein mit den Freimaurersymbolen

Zirkel und Senkblei, dazu statt eines ansonsten

gebräuchlichen Winkelmasses ein Dreieckslineal.

Die Bezeichnung „Baumeister“ kann ebenfalls

auf Freimaurerei hinweisen.

 (Hannover-Stöcken)

 

Abb.367

Auch auf diesem Grabstein finden sich die

gleichen Symbole, dazu der Hinweis auf die

christliche Überzeugung des Verstorbenen.

(Hannover-Stöcken)

Freimaurer-Grab - 213-19
Dig Freimaurergrab Dopheide BI - 29
Abb.368

Zirkel und Winkelmaß in einem Dreieck.

(Köln, Melatenfriedhof)

Abb.369

Zirkel und Winkelmaß auf einem unbearbeiteten

Naturstein. Auf diesem Friedhof gibt es verstreut

mehrere Gräber, die Freimaurern zuzuordnen sind.

(Bielefeld, Sennefriedhof)

 

Dig Freimaurergrab Feldmann BI - 29
Dig Freimaurergrab BI 30
Abb.370

Neben Zirkel und Dreieckslineal andere

Darstellungen, die möglicherweise auch

symbolisch zu verstehen sind.

(Bielefeld, Sennefriedhof)

 

Abb.371

Neben Zirkel und Winkelmaß zieren Musiknoten

und eine Geige diesen Grabstein, bei dem

das Fehlen von Jahresdaten auffällt.

(Bielefeld, Sennefriedhof)

Dig Freimaurergrab Steinneuerhofer Fhf - 5
Dig Freimaurergrab Offenbach 31
Abb.372

Zirkel, Dreieckslineal und Maurerkelle auf einem

Grabstein mit einer eigenwilligen Form.

(Köln, städtischer Friedhof Steinneuerhof)

 
Abb.373

Unter einer lateinischen Inschrift Zirkel und zwei Lineale.

(Offenbach, Neuer Friedhof)

Freimaurergrab MG - 232-19
81227022
Abb.374

Auf diesem Grabstein findet sich eine Fülle

von freimaurerischen Symbolen: neben

Zirkel und Dreieckslineal auch noch Kelle

und zwei Hämmer.

(Mönchengladbach)

Abb.375

Eine klare Aussage – ein  jüdische Freimaurergrab.

(Hamburg-Ohlendorf)

 

Fortsetzung

 

<< previous 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20 

 

21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35

 

  36  37  38  39  40  41  42  43

next >>

 

Fotos und Texte © Rüdiger Benninghaus

 

 

Kirche

 

Startseite – Home - Başsayfa