Moscheebauten in Deutschland

Mosques in Germany

Almanya’da Camiler

Fortsetzung

Dig Moschee Katernberg - 27

Did Moschee Katernberg von hinten - 27

Abb.84

Der Bau der dem DİTİB-Verband angehörigen

Fatih Camii („Eroberer-Moschee“) in Essen-

Katernberg begann im November 1997 auf einem

etwa 6.000 qm großem Grundstück, nachdem ein

vorher genutztes Gebäude (nur etwa 200 m vom

jetzigen Standort entfernt) 1995 einem Brandanschlag

zum Opfer gefallen war. Seit dem  Mai 2001 kann

nun hier gebetet werden.

 (27.03.2003)

Abb.85

Rückseite der Fatih-Moschee. Die ca. 350

überwiegend aus der Türkei stammenden

Gemeindeglieder kommen zum größten Teil aus

der Bergbauprovinz Zonguldak, daneben aus

anderen Bergbauregionen wie Kütahya.

Für ihre soziale Arbeit hat die Gemeinde den

Preis „Soziale Stadt 2002“ bekommen.

(27.03.2003)

Dig Frauenempore Katernberg - 27

Dig mimber Katernberg - 27

Abb.86

Blick auf die Frauenempore der Katernberger Moschee.  

(27.03.2003)

Abb.87

Mihrap und mimber der Fatih-Moschee.

(27.03.2003)

Dig kürsü Katernberg - 27

Dig Kuppel Katernberg 27

Abb.88

Die Kanzel der Essen-Katernberger Moschee

(27.03.2003)

Abb.89

Die Kuppel der Fatih Camii.

 (27.03.2003)

Dig Moscheebau-Schild Katernberg - 27

Dig IKZ-Moschee Duisburg 27

Abb.90

Etwa 300 m von der Katernberger Moschee

entfernt hat sich eine besonders auf Moschee-

Bauarbeiten spezialisierte Firma niedergelassen.

 (27.03.2003)

Abb.91

Die ebenfalls nach Fatih dem Eroberer benannte

Moschee in Duisburg-Bruckhausen gehört dem

Verband der Islamischen Kulturzentren an. Nachdem

die Gemeinde etwa 30 Jahre ein an dieser Stelle

befindliches ehemaliges Kino als Betlokal genutzt hatte,

ließ man das Gebäude abreißen und in etwa einem Jahr

aufbauen (2002).

 (27.03.2003)

Dig 'Minarett' DU -27

Dig Schild Fatih-Moschee DU - 27

Abb.92

In dem Wohngebiet wurde die Errichtung eines

Minaretts der Fatih Camii nicht erlaubt. So hat

man durch einen Erker ein Minarett angedeutet.

Auf der Spitze ist ein kleiner Halbmond angebracht.

In Duisburg ist zwar überall der Gebetsruf erlaubt,

doch wird das hier nicht wahrgenommen.

 (27.03.2003)

Abb.93

Offiziell soll die Bruckhauser Moschee und das Gemeinde-

zentrum am Jahrestag der Eroberung Istanbuls (1453)

eingeweiht werden. Im Umkreis von etwa 300 m dieser

Moschee existieren zwei weitere als Moschee genutzte

Gebäude, von denen die eine der DİTİB, die andere

Milli Görüş angehört. 

 (27.03.2003)

Dieses Foto wurde ohne Genehmigung und ohne

 Quellenangabe auf der anti-islamischen Webseite

eines tatsächlich oder angeblich auf Malta lebenden

„Mr. Kewil B. R. Gozo“ (offenbar ein deutscher Rechtsaußen)

für dessen Propagandazwecke verwendet und trotz

Aufforderung nicht von dort entfernt.

Dig Moscheeinneres DU - 27

Dig Moscheedecke DU - 27

Abb.94

Der Gebetsraum der Fatih Camii in Bruckhausen.

Die Gemeinde hat etwa 170 Mitglieder, die hauptsächlich

aus der Türkei stammen.

 (27.03.2003)

Abb.95

Die Deckenverzierung der Bruckhausener Moschee.

 (27.03.2003)

Dig Moschee DU - Eingangsbereich - 27

Abb.96

Eingangstür und darüber die Frauenempore der

Fatih-Moschee in Duisburg-Bruckhausen.

 (27.03.2003)

 

Fortsetzung

<< previous

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15

 

16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30

next>>

 

Fotos und Text © Rüdiger Benninghaus

  Burg 4

Startseite – Home - Başsayfa