Moscheebauten in Deutschland

Mosques in Germany

Almanya’da Camiler

Fortsetzung

Dig Baustelle Kölner DITIB-Moschee 7

Dig Platz für Grundsteinlegung DITIB-Moschee 7

Abb.289

An einer Hauptverkehrsstraße zwischen dem Kölner

 Stadtteil Ehrenfeld und der Innenstadt entsteht die erste

 repräsentative Moschee der Millionenstadt, die neben

 einem Kulturzentrum auch die Zentrale des türkischen

 „Staatsislams“ (DİTİB) in Deutschland beherbergen

 wird. 

Webhinweis:

http://www.zentralmoschee-koeln.de 

(7.11.2009)

 

Abb.290

Hier wurde bei regnerischem Wetter der Grundstein

für die von dem Kölner Architekturbüro Paul Böhm

 entworfene Moschee gelegt. Die in einem modernen Stil

 konzipierte „Zentralmoschee“ wird eine 34,5 m hohe

 Kuppel und zwei 55 m hohe Minarette zieren.

(7.11.2009)

Dig Diyanet-Chef Bardakoglu 7

Dig Fritz Schramma bei Moschee-Grundsteinlegung 7

Abb.291

Der Vorsitzende des Diyanet İşleri Başkanlığı (Behörde

 für Religionsangelegenheiten beim Ministerprä-

sidialamt), Prof. Ali Bardakoğlu, hielt ebenso eine

Eröffnungsrede wie Vertreter der beiden großen

Kirchen und der Synagogengemeinde.

(7.11.2009)

Abb.292

Der frühere Oberbürgermeister Fritz

 Schramma (CDU) wurde von dem muslimischen

 Publikum mit großem Applaus begrüßt, da er

sich trotz starker Widerstände besonders

für den Moscheebau eingesetzt hat. Er

ist noch oder war Mitglied im Moscheebeirat.

(7.11.2009)

 

Dig viel Presse bei Moschee-Grundsteinlegung 7

Dig DITIB-Sema-Gruppe 7

Abb.293

Bei der Grundsteinlegungszeremonie der

 „Zentralmoschee“ in einem Zelt war ein

großer Presseandrang zu bemerken.

Hier spricht gerade der damalige Kölner

Oberbürgermeister Jürgen Roters.

(7.11.2009)

 

Abb.294

Obwohl das frührepublikanische Gesetz des Verbots

von Derwischorden in der Türkei wohl noch nicht

aufgehoben ist, unterhält DİTİB eine „sema“-Gruppe,

die „Tänze“ des Mevlevi-Ordens (die „Tanzenden Derwische“)

„aufführt“, so auch bei der Moschee-Grundsteinlegung.

(7.11.2009)

 

Dig Honorationen bei Grundsteinlegung 7

Dig 1

Abb.295

„Honoratioren“ beim Akt der Grundsteinlegung

der Kölner „Merkez Camii“.

(7.11.2009)

Abb.296

Der erste der von den Ehrengästen mit Beton gefüllte

 Block wird mit einem Kran auf die Baustelle gezogen.

(7.11.2009)

 

Abb.297

Die Kölner Zentralmoschee ist zwar schon länger

in Benutzung, wurde jedoch erst am 29.9.2018 eingeweiht,

weil man offenbar dazu unbedingt den türkischen

Staatspräsidenten Erdoğan haben wollte. Das zeigt die

enge Verflechtung mit dem türkischen Staat.

(3.10.2018)

 

Abb.298

Die Kölner Zentralmoschee von der mihrab-Seite

(Innere Kanalstraße) aus gesehen.

(3.10.2018)

 

 

 

Abb.299

Eingangstreppe der Kölner Zentralmoschee,

überragt vom Fernsehturm in der Nähe.

Weder die Minaretts, noch der wie eine

abschottende Mauer wirkende Bau links

können von der Ästhetik her überzeugen.

 (3.10.2018)

 

 

Fortsetzung

<< previous

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15

 

16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31

 

next >>

 

 

 

Fotos und Text © Rüdiger Benninghaus

 

 

Haus animiert 6

 

 

Startseite – Home - Başsayfa