Moscheebauten in Deutschland

Mosques in Germany

Almanya’da Camiler

Fortsetzung

110811004

110811010

Abb.267

Im März 2005 war Baubeginn für die DİTİB-Moschee
„Pollmann Merkez Camii“ in Duisburg-Marxloh
(Warbruckstr.), eingeweiht wurde sie im Oktober 2008.
Ungewöhnlich ist dabei, daß die Landesregierung
NRW für den Bau der als Begegnungsstätte
 konzipierten Moschee Geld (3,2 Mio. Euro) zur
 Verfügung gestellt hat und ebenfalls die EU den
Bau unterstützte. Das Projekt ca. 11 Mio. Euro
gekostet haben.

Webseitenhinweis:

http://www.sozialestadt.de/praxisdatenbank/suche/ausgabe.php?id=327

http://www.duisburg.de/egdu/marxloh/moscheeprojekt.php  

(11.8.2011) 

Abb.268

Auf dem Gelände stand seit 1985 eine Vorgänger-

Moschee. Die Zentralmoschee hat eine Grundfläche von

40 x 28 m und eine Nutzfläche von 2.800 qm.

 Das Minarett ist 34 m hoch, die Hauptkuppel 23 m.

Damit ist sie eine der größten Moscheen Deutschlands;

immerhin sollen in Duisburg etwa 70.000 Moslems leben.

(11.8.2011)

110811008

110811007

Abb.269

Die Inschrift an der Pollmann-Moschee begrüßt den

Fastenmonat Ramadan 2011.

(11.8.2011)

Abb.270

Das Minarett der Duisburger Zentralmoschee

harrt noch auf seine endgültige Zierde.

Angesichts der Industrieschlote (im Hintergrund)

sollte eigentlich niemand etwas gegen einen

ästhetisch etwas schöneren „Turm“ haben.

(11.8.2011)

110811015

110811017

Abb.271

Schuhregale vor dem Gebetsraum der Duisburger

Moschee.

(11.8.2011)

Abb.272

In der Männerabteilung der Duisburger Zentralmoschee

sollen etwa 800 Gläubige

Platz finden.

(11.8.2011)

110811019

110811020

Abb.273

Die Frauenempore soll etwa 400 Beterinnen Platz bieten.

(11.8.2011)

Abb.274

Die Hauptkuppel der Duisburger Moschee.

(11.8.2011)

110811030

110811036

Abb.275

Der große Leuchter der Duisburger Zentralmoschee.

(11.8.2011)

Abb.276

Detail des Hauptleuchters.

(11.8.2011)

110811022

110811024

Abb.277

Anders als in den meisten türkischen Moscheen

 in Deutschland ist man in dieser Moschee mit

den blauen Kütahya-Kacheln sparsam

umgegangen und hat stattdessen mehr Holz

verwendet, z.B. auch für die Gebetsnische und

die Freitagskanzel.

(11.8.2011)

Abb.278

Mihrab der Pollmann-Moschee.

(11.8.2011)

Fortsetzung

<< previous

 

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15

 

16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31

 

next >> 

 

 

Fotos und Text © Rüdiger Benninghaus

Haus animiert 6

Startseite – Home - Başsayfa